Magnificent bloom in Baden

An invitation to celebrate a birthday was the reason for me to return to my native village. Besides all the due family visits I still had the time to take a walk in a nearby natural reserve. This reserve is home to a very rare plant that should be in full bloom at the end of may. When I was a kid my father used to take me there to watch these flowers. For this visit though I had first to search the way to get there. One dosn’t have to climb the highest mountains to see a natural wonder. Weiterlesen

Easter Hike in the Tegernsee region

April was already pretty warm and so I decided to profit from the great weather on Easter Sunday and go on a first tour in the mountains. It was pretty clear that after those heavy snowstorms of the last winter there would still be tons of snow. So I chose a hike that doesn’t bring me to real high elevations and get a great panoramic view anyway. In the end I was shown that I wanted to climb too high.

Weiterlesen

Blütenpracht im badischen Frankenland

Eine Einladung zu einer Geburtstagsfeier nahm ich zum Anlass mal wieder in meine alte Heimat zu fahren. Neben all den Verwandtenbesuchen blieb mir noch Zeit einen kleinen Ausflug in ein ganz besonderes Naturschutzgebiet zu machen. Dort wächst eine sehr seltene Pflanze, die Ende Mai ihre volle Blütenpracht erreicht. Früher war ich immer mit meinem Vater an diesem Ort um diese Blüten zu bewundern. Bei meinem diesjährigen Besuch musste ich dann aber den Weg dahin erstmal suchen.  Man muss also nicht immer die höchsten Gipfel erklimmen um Naturwunder zu sehen.

Weiterlesen

Osterwanderung im Tegernseer Land

Der April war ja schon recht warm und so habe ich beschlossen das schöne Wetter am Ostersonntag für eine erste Wanderung zu nutzen. Mir war ja klar, dass nach den heftigen Schneefällen des Winters in höheren Lagen noch sehr viel Schnee liegt, also habe ich mir eine Tour ausgesucht, bei der ich nicht so hoch hinauf steigen muss, um einen tollen Panoramablick zu genießen. Es sollte sich dann aber herausstellen, dass ich doch zu hoch hinaus wollte.

Weiterlesen

Crossing the Rodenecker Alp

For my last day of vacation in Südtirol/Alto Adige I chose an easier tour. After two days with quite a lot of feet in elevation I wanted to have it a bit more comfortable. The guide that was leading us to the Wilde Kreuzspitze talked about the Rodenecker Alp. Supposedly there is great panoramic hike to walk. From the Zumis parking lot sitting on 5660 ft. you will be walking without much elevation across the Rodenecker alp enjoying fabulous views of the Zillertaler Alps to the north and the Dolomites to the south. This tour is a treat for all of you not wanting to climb lots of feet but enjoy great panoramic views anyway.

Weiterlesen

Über die Rodenecker Alm

Für meinen letzten Urlaubstag in Südtirol habe ich mir eine etwas leichtere  Tour ausgesucht. Nach zwei Tagen mit vielen Höhenmetern wollte ich es gemütlicher angehen. Der Guide, mit dem wir zur Wilden Kreuzspitze wollten, erzählte uns von der Rodenecker Alm. Dort soll es einen schönen Panoramaweg geben. Vom Parkplatz Zumis auf 1725 m geht es ohne große Steigung über die Rodenecker Alm und  ihr genießt traumhafte Aussichten auf die Zillertaler Alpen im Norden und die Dolomiten im Süden. Diese Genusstour empfiehlt sich für alle, die nicht viele Höhenmeter bewältigen wollen, aber dennoch ein außergewöhnliches Naturerlebnis suchen.

Weiterlesen

Hike from the Fane Alm to the Seefeldspitze

Around the Vals valley there are a few summits that do offer great panoramic views of the Dolimite mountains in the south and the Zillertaler alps to the north. After not being able to get to the summit of the Wilde Kreuzspitze I decided to climb the Seefeldspitze the next day. The tour starts at the parking lot of the Fanealm too. Those who are in a hurry can take the shortcut over a steep path that mounts straight to the summit. If you want to have it less strenous then follow the forest road leading to the Tschirnaun alp. After this cabin there aren’t many signs showing you the way, but since you are in open terrain it is easy to orientate yourself and find your way. Curios? Then read on.

Weiterlesen

Von der Fane Alm zur Seefeldspitze

Rund um das Valser Tal gibt es einige Gipfel, die alle ein traumhaftes Panorama über die Dolomiten im Süden und die Zillertaler Alpen im Norden bieten. Nachdem es mit der Wilden Kreuzspitze nicht geklappt hat, habe ich am Tag darauf die Seefeldspitze in Angriff genommen. Die Tour startet auch am Parkplatz der Fanealm. Wer es eilig hat nimmt die Abkürzung und geht steil über einen Pfad direkt nach oben. Weniger anstrengend ist es, wenn ihr bis zur Tschirnaunalm dem Schotterweg folgt. Ab der Tschiraunalm ist die Beschilderung nur noch sporadisch vorhanden, aber man kann sich im offenen Gelände gut orientieren und findet den Weg auch ohne Wegweiser. Neugierig geworden? Dann lest hier weiter.

Weiterlesen

Hike to the Wilde Kreuzspitze

The Wilde Kreuzspitze is a summit with approx. 10,300 ft at the end of the Vals valley in South Tyrol close to the Austrian border. While preparig this trip this was the only hike that was described in guide books. I was tantalised already for quite some time to stand on a mountain with more than 10,000 ft. The ascent is not too strenuous but above 8,0000 ft. it could be that you encounter difficulties due to the thin air. The only part that is really steep ist the stretch between the Rauhtaljoch (9,100 ft.) and the summit. Unfortunately we couldn’t go all the way up since the weather changed dramatically and a strong wind blew snow clouds in from Austria. Curios how it went? Then read on.

Weiterlesen

Zur Wilden Kreuzspitze

Die Wilde Kreuzspitze ist ein 3.134 m hoher Berg am Ende des Valser Tals in Südtirol nahe der Grenze zu Österreich. Bei der Vorbereitung meiner Reise, war diese Tour die einzige, die ich in Wanderführern beschrieben fand. Mich reizte es, mal auf einem 3.000er zu stehen. Der Aufstieg ist nicht allzu anstrengend, aber so ab ca. 2.500 m Höhe kann es sein, dass euch die dünne Luft etwas zusetzt. Richtig steil wird erst das letzte Stück vom Rauhtaljoch zum Gipfel. Leider konnten wir aber nicht aufsteigen, weil das Wetter umschlug und ein heftiger Wind Schneewolken von Österreich herüber trieb. Neugierig geworden? Dann lest hier weiter.

Weiterlesen